Zeichen für die Energiewende

Trierer Bürger können ihr Zeichen für die Energiewende setzen

Deutschland braucht jetzt die Energiewende. Denn die Katastrophe in Fukushima zeigt einmal mehr, dass Atomkraft nicht beherrschbar ist. Fakt ist: Eine Energiewende ist machbar und realistisch. Das haben die Berechnungen des Greenpeace-Energiekonzepts “Der Plan” ergeben.

Im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche “Deutschland ist erneuerbar” können die Trierer Bürger am Samstag, 14. Mai 2011, im Palastgarten ihr Zeichen für die Energiewende setzen. Sie können ein Windrad signieren, das den Umbruch in das Zeitalter der Erneuerbaren Energien symbolisiert. Es zeigt ein gelb-schwarzes Atom-Zeichen, das zu einem Windrad mit grünen Flügeln gefaltet ist.

Ab 15.00 Uhr werden die Windräder im Palastgarten zu einem Windpark aufgebaut. Diese und zahlreiche weitere Windräder, die innerhalb der gesamten Aktionswoche in deutschen Städten gesammelt wurden, werden kurz vor Ende des Moratoriums in Berlin großflächig präsentiert.

Für Fragen zum Energiekonzept „Der Plan“ steht Ihnen der Energie-Ansprechpartner Florian Kappes vor Ort zur Verfügung. Das Energiekonzept „Der Plan“ erhalten Sie unter www.greenpeace.de/energiekonzept.