K.O.N.S.U.M.

Media

Ehrenamtliche Aktivisten wehren dem Diktat der Großkonzerne Trier, 3. Januar 2007, Kornmarkt : Der sinnlosen Verschwendung unseres Planeten wird eine Schranke gewiesen. Wie es geht, zeigt eine Infoveranstaltung zum Nachhaltigen Konsum. Von 13°°-16³°Uhr verteilen Umweltaktivisten kostenfreie Einkaufsratgeber und offenbaren dem Verbraucher die Wahrheit über die Herkunft unserer Konsumwaren. Mit dabei sind u.a. die Broschüren zu Essen ohne Gentechnik und Pestizide, Recyclingpapier in den Trierer Geschäften, Einkaufsführer für Fisch und Holz. Auf ihrem gehissten Banner steht: "K.O.N.S.U.M.= Kauft ohne nachzudenken sofort unsinnigen Müll - oder denkt mit!"

"Klimazerstörung, Kinderarbeit, Verschwindender Urwälder, Aussterben der Meere, Sklavenhaltung... von der Glühbirne bis zur Paprika bestimmt die Großindustrie rücksichtsloseAusbeutung von Mensch und Natur", sagte Greenpeace-Pressesprecher Michael-Ron Stallwood. "Aber nicht mit uns! Der Verbraucher hat die Macht. Keine Industrie der Welt stellt etwas her,was niemand kauft", wehrt er sich. "Stammt mein Papier aus Raubbau an Urwäldern? Ist der Fisch, den ich gerade esse, einer der letzten seiner Art? Haben die Kühe, von denen meine Milchstammt, Gen-Futter gefressen, wie z.B. bei Landliebe? Das sind Fragen, mit denen alle konfrontiert werden.Gesetzlich geschützte Siegel helfen zu einem verantwortungsbewussten Leben und Leben lassen! "Oftmals wissen wir Verbraucher aber nicht, welche Siegel vertrauenswürdig sind. Doch fürdieses Problem gibt es eine Lösung: "Der Siegel-Spiegel von Greenpeace ist eine Landkarte durch den Siegel-Dschungel",erläutert Stallwood. "Er stellt die Umweltsiegel vor, die wirklich vertrauenswürdig sind. Am Besten wird er zu jedem Einkauf im Geldbeutel mitgenommen! "Wo Profit vor dem Schutz des Lebens steht,geschieht Unrecht!", so der 29 Jährige."Natürlich möchte auch ich mal eine eigene Familie gründen, aber welche Zukunft überlassenwir unseren Kindern, wenn wir jetzt nicht Schluss machen mit der Zerstörung unserer Lebensgrundlagen?"