Deutschland ist erneuerbar!

Media

Greenpeace hat dafür gesorgt, dass der Online-Protest bei Bundeskanzlerin Merkel ankommt:

Gebündelt auf einer LED-Leinwand marschierte eine nicht enden wollende Schar an virtuellen Demonstranten in Sichtweite des Berliner Bundeskanzleramtes. 24 Stunden lang. Ausgerüstet ist jeder Avatar mit einem Schild, auf dem er die Botschaft seines realen Ichs übermittelt.

Die knapp 10.000 Teilnehmer der virtuellen Demonstration sind sich einig:

Sie wollen eine sichere Zukunft mit sauberen Energien - und keine Rückwärtsrolle der Politik! Ihre Forderungen nach einer Energiewende haben sie via Twitter und Facebook an Frau Merkel gerichtet. Beim Kurznachrichtendienst Twitter gelangte das Schlagwort <q>#erneuerbar</q> innerhalb weniger Stunden unter die drei Toptrends des Tages. Zahlreiche ehrenamtliche Greenpeace-Aktivisten haben deutschlandweit auf der Straße Stimmen gesammelt und in die Online-Demo übermittelt.

Ein Prominenter Besucher, Max Raabe, unterstützte unsere Aktion am Samstag in der Brotstrasse mit seiner Unterschrift zu "Deutschland ist erneuerbar". Max Raabe hatte am Vorabend ein Konzert in der Europahalle Trier und lies sich beim Schlendern durch die Innenstadt gerne an unserem Infostand über die Aktion informieren.